CDU Stadtverband Porta Westfalica

„Wir stärken unsere Feuerwehren im Land“

Preußisch Oldendorf profitiert erneut vom Landesprogramm

Gute Nachrichten für Preußisch Oldendorf: Die Stadt erhält nun zum zweiten Mal aus einem speziellen Landestopf des Heimat- und Kommunalministeriums Geld, um ein Feuerwehrgeräthaus zu modernisieren. Die Förderung in Höhe von 199.000 Euro dient dem Zweck, das Feuerwehrgerätehaus in Preußisch Oldendorf zu sanieren.

Bianca Winkelmann MdL und Bürgermeister Marko Steiner beim Besuch des Feuerwehrgerätehauses in Harlinghausen: Das Gerätehaus wurde bereits mit Landesmitteln modernisiert.Bianca Winkelmann MdL und Bürgermeister Marko Steiner beim Besuch des Feuerwehrgerätehauses in Harlinghausen: Das Gerätehaus wurde bereits mit Landesmitteln modernisiert.

„Sie kommen, wenn es brennt und retten teilweise unter Lebensgefahr andere Menschen. Unsere Feuerwehrleute sind Helden“, sagt die Minden-Lübbecker Landtagsabgeordnete Bianca Winkelmann. „Das ist uns als NRW-Koalition von CDU und FDP absolut bewusst und deshalb wollen wir die vielen Ehren- und Hauptamtler in Nordrhein-Westfalen bestmöglich unterstützen. Dazu gehört auch, dass die Feuerwehrgerätehäuser in einem einwandfreien Zustand sind, eigene Brandschutzbedingungen stimmen und genügend Räume für Matetrial, Besprechungen und Fahrzeuge vorhanden sind. Im vergangenen Jahr hat sich die NRW-Koalition daran gemacht, die Gemeinden bei wichtigen Investitionen in einen zeitgemäßen Brandschutz und die Sicherheit der Kameradschaft zu unterstützen. Wir stärken damit unsere Feuerwehren im Land.“

Die Stadt Preußisch Oldendorf hatte schon im vergangenen Jahr Mittel aus dem neuen Programm erhalten: Knapp 300.000 Euro flossen damals an die Kommune, um ein neues Gerätehaus in Lashorst zu bauen und bestehende Feuerwehrhäuser zu sanieren. Davon hatte sich Bianca Winkelmann vor ein paar Wochen bereits ein Bild gemacht und zusammen mit Bürgermeister Marko Steiner das modernisierte Feuerwehrgerätehaus in Harlinghausen besucht. „Wir freuen uns darüber, dass wir nun erneut wichtige Landesmittel für unsere Feuerwehr erhalten“, sagt Preußisch Oldendorfs Bürgermeister Marko Steiner. „Die Feuerwehrfrauen und -männer sorgen für unsere Sicherheit und verdienen deshalb eine moderne Ausstattung. Es ist gut, wenn das Land uns bei diesen Bestrebungen unterstützt.“ 

Hintergrund: Mit dem Sonderaufruf Feuerwehrhäuser im Rahmen der Dorferneuerung bewilligt das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) in diesem Jahr 20,1 Millionen Euro für Feuerwehrhäuser in Dörfern, Gemeinden und Städten und für insgesamt 99 lokale Projekte. Insgesamt hat die Landesregierung seit 2021 damit 42,6 Millionen Euro an die Gemeinden und Ortsteile vergeben, zur Modernisierung des Brandschutzes und für mehr Sicherheit.