Florian Braun neuer Landesvorsitzender der Jungen Union Nordrhein-Westfalen

Stehende Ovationen für den 25-jährigen Nachfolger von Paul Ziemiak

Beim 50. NRW-Tag der Jungen Union Nordrhein-Westfalen stand mit den Neuwahlen zum Landesvorstand eine wichtige Personalentscheidung auf der Tagesordnung. Mit 85 Prozent Zustimmung erzielte Florian Braun aus Köln ein deutliches Ergebnis.

Nach der Wahl von Paul Ziemiak zum Bundesvorsitzenden der Jungen Union Deutschlands am 19. September 2014 stand fest, dass die JU NRW auch die Position des Landesvorsitzes neu vergeben musste. In den nachfolgenden Wochen setzte sich Florian Braun als landesweiter Kandidat mit Unterstützung aus allen JU-Bezirksverbänden durch.

"Ich danke euch für das ausgesprochene Vertrauen", zeigte sich Braun erfreut angesichts der Zustimmung der Delegierten des NRW-Tags. Die JU müsse sich darum bemühen, dass ihre Positionen auch in der breiten Öffentlichkeit bekannt und dort diskutiert werden.

Für weitere inhaltliche Beiträge sorgten unter anderem der CDU-Landesvorsitzende Armin Laschet MdL, Dr. Carsten Linnemann MdB als Bundesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung und Karl-Josef Laumann, Beauftragter der Bundesregierung für Patienten und Pflege und Bundesvorsitzender der CDA Deutschlands.

Mit fünf Aktiven war der Kreisverband Minden-Lübbecke stark auf dem diesjährigen NRW-Tag vertreten. "Auch die überortliche Arbeit unserer JU ist eine wichtige Aufgabe für unseren Verband", so der Kreisvorsitzende Christoph Hartke. Als Mitglied für die Antragskommission zum NRW-Tag 2015 in Duisburg wurde Marlene Hartke aus Minden gewählt. Der mit allen Delegierten vollzählig erschienene Bezirksverband der JU Ostwestfalen-Lippe brachte sich insbesondere in die Antragsberatung ein.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben