Kirstin Korte MdL informiert sich auf der Wirtschaftsschau „planen, bauen & wohnen“ in Bad Oeynhausen-Rehme

Korte: „Handwerksbetriebe sind das Rückgrat der heimischen Wirtschaft“

v.l. Landtagsabgeordnete Kirstin Korte (CDU), Bürgermeister Klaus Mueller-Zahlmann (SPD), CDU-Stadtverbandsvorsitzender Kurt Nagel
v.l. Landtagsabgeordnete Kirstin Korte (CDU), Bürgermeister Klaus Mueller-Zahlmann (SPD), CDU-Stadtverbandsvorsitzender Kurt Nagel
Bad Oeynhausen-Rehme. „Es ist schon beeindruckend, wie gut die Handwerksbetriebe der Region in Zeiten der Globalisierung und des Wandels aufgestellt sind“, so die Landtagsabgeordnete nach dem Informationsrundgang anlässlich des Besuchs der 24. Wirtschaftsschau in Bad Oeynhausen-Rehme.

Etwa 70 Unternehmen aus der Region haben sich und ihre Produkte auf der Wirtschaftsschau am vergangenen Wochenende präsentiert. Schwerpunkt der Wirtschaftsschau waren Themen wie Energie, Klimaschutz, Planung und Bauen. „Den Menschen der Region bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, sich über die Vielzahl der heimischen Qualitätsprodukte einen Überblick zu verschaffen, die Unternehmen nehmen die Gelegenheit wahr, den Bekanntheitsgrad zu steigern“, so Korte.
 
Befürchtungen Onlinehandel und Massenfertigungen zu günstigeren Bedingungen könnten dem heimischen Mittelstand schaden, wurden in Gesprächen von den ausstellenden Unternehmen zurückgewiesen. Qualität setzt sich gegenüber Massenherstellungen durch, ist das einhellige Fazit der Vertreter aus Wirtschaft und Politik.
 
„Handwerksbetriebe sind und bleiben daher das Rückgrat der heimischen Wirtschaft“, äußert sich die Landtagsabgeordnete überzeugt.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben